Online Lotto – sicher und legal Lotto in Deutschland online tippen

Lotto online spielen ist heutzutage eine bequeme Alternative zum Gang zur Lotto-Annahmestelle – ein Verglich, der natürlich auch auf Online Casinos und örtliche Spielhallen zutrifft. Wie nachfolgend erläutert, steht eine Vielzahl offizieller Lotterien im Netz zur Auswahl. Zudem profitiert man von praktischen Zusatzfunktionen, die die Gewinnchancen erhöhen. Die Abgabe der Lottoscheine ist sehr einfach gestaltet und lässt sich bei Anbietern wie Lottoland mit wenigen Klicks bewerkstelligen. Zudem ist Online Lotto in Deutschland legal und somit rechtlich unbedenklich.

Online Lotto-Anbieter unserer Wahl


Lottoland

Lottoland Lottoland zeichnet sich durch seine Vielzahl an deutschen und int. Lotterien aus (plus Extra-Features). Außerdem: Casino Spiele und Rubbellose.
Jetzt spielen    Bonus abholen    Testbericht

2 TIPPS
GRATIS

Inhalt: Lotterien | Online Lotto Vorzüge | Anmeldung und Tippabgabe | Zahlungsverkehr | Fragen und Antworten | Spielgemeinschaften | Sicher und legal | Alle Lotterien – Überblick

Große Auswahl an Lotterien im Internet

Lotto online spielen

Ein Vorteil beim Online Lotto ist die erwähnt große Vielfalt an Lotterien, die man spielen kann. Neben den bekannten deutschen Lotterien wie 6aus49 oder Super 6 lassen sich zahlreiche weitere Lotterien aus vielen Ländern auf der Welt nutzen. Man kann somit sein Glück nicht nur bei den heimischen Jackpots versuchen, sondern ebenso um große Gewinne in Lotterien aus Ländern wie Spanien (z.B. El Gordo) oder den USA (z.B. PowerBall) spielen. Dem Lotto-Vergnügen werden durch die Online Anbieter wie Lottoland also zahlreiche neue Möglichkeiten hinzugefügt. In den folgenden Abschnitten stellen wir kurz einmal die wichtigsten Lotterien vor, die im Internet zur Verfügung stehen.

6aus49

Lotto 6aus49

Die deutsche Lotterie findet zweimal pro Woche statt – einmal am Mittwoch und einmal am Samstag. Stets lassen sich Jackpots in einer Millionenhöhe gewinnen. Die Mindesthöhe beträgt bei der Ziehung der Lottozahlen am Mittwoch eine Million Euro und am Samstag liegt sie bei einem Betrag von drei Millionen Euro. Um den Jackpot zu knacken, müssen alle sechs ausgewählten Zahlen und die Superzahl des Lottoscheins richtig sein. Letztgenannte Zahl zwischen 0 und 9 ist die letzte Nummer des Lottoscheins. Die sechs Lottozahlen lassen sich wiederum aus 49 Zahlen auswählen, wodurch sich auch der Name der Lotterie ergibt.

Ein Tippfeld auf einem Lottoschein sieht einen Preis von einem Euro vor. Hierzu kommt aber noch eine Tippscheingebühr, die bei 50 Cent liegt, wodurch sich ein Preis von 1,50 Euro pro Tippfeld für den Lottospieler ergibt. Ein Gewinn lässt sich bei der Lotterie schon bei zwei richtigen Zahlen plus Superzahl realisieren und insgesamt gibt es neun Gewinnklassen bei 6aus49 – weitere Infomationen zu 6aus49.

Super 6

Lotto Super 6

Bei der Super 6 handelt es sich um eine Zusatzlotterie zu 6aus49. Die Lotterie lässt sich gemeinsam mit 6aus49 spielen. Hierfür muss man nur eine Zusatzgebühr von 1,25€ entrichten und für den Hauptgewinn von 100.000€ müssen die letzten sechs der sieben Nummern des Tippscheins übereinstimmen. Wenn nur die letzte Endziffer des Tippscheins richtig war, erhält man aber auch schon einen Gewinn. Insgesamt gibt es sechs Gewinnklassen bei der Lotterie Super 6 und sollte der Hauptgewinn von mehreren Spielern gewonnen worden sein, ist die Auszahlung auf 10 Millionen Euro bzw. 100 mal 100.000 Euro begrenzt – weitere Infomationen zu Super 6.

Spiel 77

Lotto Spiel 77

Auch das Spiel 77 ist eine Zusatzlotterie bei 6aus49. Sie wird wie die Hauptlotterie zweimal in der Woche, jeweils mittwochs und samstags, durchgeführt. Beim Spiel 77 wird eine Gewinnzahl gezogen, die aus sieben Ziffern besteht. Wenn die Losnummer des Tippscheins mit dieser Ziffernfolge übereinstimmt, hat man den Hauptgewinn gewonnen. Beim Online Lotto kann man die Tippscheinnummer frei wählen, während sie am Kiosk durch den Tippschein bereits vorgegeben ist. Der Hauptgewinn beläuft sich auf eine Summe von mindestens 177.777 Euro und wenn man nur die letzte Endziffer richtig hat, bekommt man wenigstens fünf Euro ausgezahlt. Sollte kein Hauptgewinner bei einer Ziehung vorhanden sein, wird die Gewinnsumme in der folgenden Ziehung mit ausgespielt. Der Einsatz für die Teilnahme an der Lotterie beträgt 2,50 Euro – weitere Infomationen zum Spiel 77.

GlücksSpirale

GlücksSpirale

Bei dieser Zusatzlotterie kann man bei jeder Ziehung der Lottozahlen am Samstag eine monatliche Rente in der Höhe von 10.000€ gewinnen. Die Auszahlung der Rente erfolgt bis zu 20 Jahre. Hierdurch ergibt sich eine Gesamtgewinnsumme von 2,4 Millionen Euro. Neben der monatlichen Auszahlung gibt es die Option einer einmaligen Auszahlung. In diesem Fall beträgt der Gewinn 2,1 Millionen Euro. Damit der Jackpot gewonnen wird, müssen alle sieben Ziffern der Nummer des abgegebenen Tippscheins mit den gezogenen Gewinnzahlen übereinstimmen.

EuroJackpot

EuroJackpot

Die größte Lotterieveranstaltung in Europa findet einmal pro Woche jeweils am Freitagabend statt. Die Ziehung der Gewinnzahlen findet im finnischen Helsinki statt und ein Tippschein kostet 2€ plus der jeweiligen Bearbeitungsgebühr von im Schnitt um die 50 Cent. Für die Teilnahme wählt man fünf aus 50 Zahlen sowie noch einmal 2 aus 10 Eurozahlen aus. Letztgenannte Zahlen entsprechen den Zusatzzahlen bei der Lotterie 6aus49. Der Jackpot beträgt bei einer Ziehung mindestens 10 Millionen Euro und maximal kann er bis zu 90 Millionen Euro betragen. Um ihn zu gewinnen, müssen alle sieben ausgewählten Zahlen mit den gezogenen Lottozahlen übereinstimmen. Die Gewinnwahrscheinlichkeit liegt bei etwa 1 zu 95 Millionen und damit besser als bei anderen Lotterien wie 6aus49 oder EuroMillions.

EuroMillions

EuroMillions

Wie EuroJackpot ist EuroMillions eine Lotterie, an der sich zahlreiche Länder des Kontinents seit dem Jahr 2004 beteiligen. Sie findet zweimal die Woche statt, und zwar stets dienstags und freitags. Die Ziehung der Lottozahlen bei EuroMillions wird in Paris durchgeführt. Ein Tippschein kostet 2,95€ und man wählt fünf aus 50 Zahlen sowie zwei aus zwölf Sternzahlen aus. Der Jackpot beläuft sich auf eine Summe von mindestens 17 Millionen Euro und der Maximal-Jackpot kann bis zu 190 Millionen Euro betragen. Um den Jackpot zu gewinnen, müssen alle sieben gespielten Zahlen richtig sein. Insgesamt weist die mehrstaatliche Lotterie EuroMillions zwölf verschiedene Gewinnklassen auf. Zudem finden regelmäßig Sonderziehungen statt, bei denen der garantierte Jackpot bei bis zu 130 Millionen Euro liegt.

Bitcoin-Lotterie

Bitcoin-Lotterie

Zu den neuesten verfügbaren Lotterien gehört die Bitcoin-Lotterie. Diese funktioniert wie eine normale Lotterie, beispielsweise 6aus49, doch den Gewinn kann man sich wahlweise in Bitcoin oder Euro auszahlen lassen. Durch die Auszahlung in Bitcoins hat man zusätzlich die Chance vom derzeitigen starken Anstieg der Kryptowährung zu profitieren. Spielbar ist die Lotterie beim Anbieter Lottoland, und zwar täglich.

PowerBall

PowerBall

Die US-amerikanische Lotterie PowerBall gehört zu den größten Lotterien auf der Welt und kann ebenfalls als Online Lotto gespielt werden. Sie findet zweimal pro Woche an den Tagen Donnerstag und Sonntag statt. Die Ziehung erfolgt dabei 5 Uhr morgens unserer Zeit. Die Lotterie PowerBall sieht vor, dass man fünf aus 69 Zahlen sowie nochmals eine aus 26 Zahlen auswählt. Wenn sämtliche eigene Lottozahlen richtig sind, gewinnt man den Jackpot, der mindestens mit 40 Millionen US-Dollar gefüllt ist.

Da es kein Maximum für den Jackpot gibt, steigt dieser immer wieder in gigantische Höhen. Auch Gewinnsummen von einer mehr als einer Milliarde US-Dollar hat es in der Vergangenheit bereits gegeben. Insgesamt werden beim PowerBall Gewinne in neun Klassen ausgeschüttet und wenn man zudem auf dem Tippschein das zusätzliche Spiel PowerPlay ausgewählt hat, bekommt man bis zu zehnfach erhöhte Quoten in den Gewinnklassen zwei bis neun. Beim Anbieter Lottoland lässt sich beispielsweise eine Tippreihe für einen Betrag von 3,50€ spielen.

Keno

Keno

Sehr beliebt ist hierzulande auch die Lotterie Keno, die ursprünglich aus China stammt. Die Lotterie findet täglich statt und die Ziehung erfolgt immer um 19:10 Uhr in Wiesbaden und kann live auf der Homepage von Keno verfolgt werden. Das Prinzip der Lotterie beinhaltet, dass 20 aus 70 Zahlen gezogen werden. Der Lottospieler kann hierbei bis zu zehn Zahlen tippen. Sollten alle zehn Zahlen gezogen worden sein, kann man bis zu 1 Million Euro gewinnen. Hierfür müsste man zehn Euro einsetzen. Allerdings lässt sich Keno auch schon ab einem Einsatz von einem Euro spielen.

Ein besonderes Merkmal von Keno ist, dass man ebenso Gewinne erhält, wenn keine der ausgewählten Zahlen gezogen wird. Dieses Spielprinzip greift bei den Varianten Keno 8 bis 10, wenn man also wenigstens acht Zahlen ausgewählt hatte. Auch bei Keno gibt es eine Zusatzlotterie. Sie trägt den Namen Plus5 und kann für eine weitere Gebühr von 75 Cent gespielt werden. Sie sieht eine Gewinnchance auf 5.000 Euro vor. Hierfür müssen die letzten fünf Zahlen des Lottoscheins mit den gezogenen Ziffern übereinstimmen.

zurück zum Seitenbeginn

Vorzüge von Lotto online

Lotto im Internet zu spielen bringt eine Vielzahl an Vorteilen mit sich. Zum einen ist es natürlich sehr bequem, da man auch kurz vor Annahmeschluss der jeweiligen Lotterie noch schnell seinen Wettschein mit wenigen Klicks abgeben kann. Zum anderen offerieren die Anbieter im Bereich Online Lotto zahlreiche Funktionen, die man beim Kiosk um die Ecke nicht vorfindet.

Doppelter Jackpot, Zahlenschutz und andere Features

So kann man beispielsweise beim Anbieter Lottoland die Funktion “Doppelter Jackpot” auswählen. Hierbei verdoppelt man die Summe, die man beim Gewinn des Jackpots erhalten würde. Zusätzlich findet man bei Lottoland die Funktion “Zahlenschutz” vor. Diese sichert das Risiko ab, dass ein Jackpot mit anderen Lottospielern geteilt werden muss, die mit der gleichen Zahlenfolge gewonnen haben. Hat man also diese Funktion bei der Abgabe des Lottoscheins ausgewählt, kann man den Jackpot in seiner vollen Höhe auf jeden Fall einstreichen – ganz gleich, ob andere Lottospieler ebenfalls mit ihren Zahlen richtig lagen. Positiv ist zudem, dass man bisweilen keine Tippscheingebühren für die Abgabe eines Lottoscheins entrichten muss. Gerade für Vielspieler ergibt sich dadurch eine echte Kostenersparnis.

Ein weiterer Pluspunkt beim Lotto online spielen ist die Möglichkeit, dass man sich einer Lotto Tippgemeinschaft anschließen kann. Hierdurch lassen sich die Gewinnchancen natürlich sehr deutlich steigern. Beim Anbieter Lottoland kann man sich zwischen unterschiedlichen Spielgemeinschaften entscheiden, die jeweils eine festgelegte Anzahl von Anteilen haben. Wenn man sich beispielsweise einer Spielgemeinschaft mit 50 Anteilen anschließt und einen dieser Anteile erwirbt, würde man bei einem Gewinn der Lotto Spielgemeinschaft von 50 Millionen Euro eine Million Euro erhalten. Bei fünf gekauften Anteilen würde sich der Gewinn beim genannten Beispiel wiederum auf fünf Millionen Euro belaufen.

zurück zum Seitenbeginn

Einfache Anmeldung eines Kontos

Um sich bei einem Lotto-Anbieter im Internet anzumelden, sind nur wenige Schritte notwendig. So muss man beispielsweise bei Lottoland nur auf die Schaltfläche “Neues Konto” klicken. Danach gibt man einige persönliche Daten wie die eigene Email-Adresse sowie den Namen und sein Geburtsdatum an (siehe Bild unten). Mit einem anschließenden Klick auf das Feld “Neues Spielerkonto erstellen” ist die Anmeldung auch schon erledigt.

Lottoland Anmeldung

So funktioniert die Tippabgabe

Nicht nur die Anmeldung bei einem Anbieter im Bereich Online Lotto ist sehr bequem, sondern auch die Durchführung einer Abgabe eines Lottoscheins. Wir wollen an dieser Stelle einmal die Abgabe eines Lottoscheins für die Lotterie 6aus49 bei Lottoland kurz beschreiben. Zunächst muss man sich bei Lottoland durch die Eingabe der eigenen Email-Adresse und seines Passwortes anmelden.

Anschließend wählt man die Lotterie 6aus49 aus. Hiernach wird ein kompletter Lottoschein angezeigt und man kann nun die sechs gewünschten Zahlen durch einen Klick auf das betreffende Zahlenfeld auswählen. Bei Lottoland werden einem bis zu 12 einzelne Tippfelder angezeigt. Wenn man gleichzeitig auch noch eine der Zusatzlotterien spielen möchte, muss man wiederum nur einen Haken bei den Zusatzspielen wie Super 6 oder Spiel 77 setzen. Außerdem kann man noch festlegen, wie lang der Lottoschein gespielt werden soll, also beispielsweise eine oder zwei Wochen, und ob der Schein am Mittwoch oder Samstag oder an beiden Tagen gespielt werden soll.

6aus49 Lottoschein

Um die Abgabe des Lottoscheins auf den Weg zu bringen, klickt man danach auf den Button “Abgeben”. Hierdurch gelangt man in den Kassenbereich, wo der Lottoschein bezahlt wird. Die Zahlung kann unter anderem durch ein hinterlegtes Zahlungsmittel wie eine Bankverbindung oder Kreditkarte erfolgen.

zurück zum Seitenbeginn

Zahlreiche Zahlungsmethoden für Online Lotto verfügbar

Um Online Lotto zu spielen, muss natürlich wie beschrieben der Lottoschein auch gleich bezahlt werden. Für die Bezahlung lassen sich bei den Anbietern diverse Zahlungsmittel verwenden. Diverse gängige wie auch populäre Optionen stellen wir folgend einmal kurz vor:

Zahlung per eWallets (elektronische Geldbörse)

Skrill

Skrill

Skrill ist eine eWallet, mit der man unmittelbar Geld auf das Konto beim jeweiligen Online Lotto-Anbieter einzahlen kann. Notwendig ist, dass man ein Konto bei Skrill führt und dass dieses ausreichend Guthaben aufweist. Aufladen kann man das Konto bei Skrill beispielsweise per Überweisung oder Kreditkarte. Nach der Auswahl der eWallet als Einzahlungsart wird man auf die Seite des elektronischen Zahlungsdienstleisters weitergeleitet, wo man sich mit den persönlichen Anmeldedaten einloggen und die Zahlung abschließen kann.

Neteller

Neteller

Eine weitere bekannte eWallet ist Neteller (wie auch Skrill und Paysafecard dem gleichen Unternehmen Paysafe angehörig). Um den elektronischen Zahlungsdienstleister zu nutzen, ist es notwendig, dass man zuvor ein Konto bei diesem eingerichtet hat. Zudem muss das Konto bei Neteller ein ausreichendes Guthaben aufweisen. Hierbei muss man beachten, dass fast alle Einzahlungsarten auf das Konto bei Neteller mit Gebühren verbunden sind. Eine Ausnahme stellt lediglich die Form der Banküberweisung dar. Für die Durchführung einer Überweisung auf das Konto beim Online Lotto-Anbieter gibt man dann die persönliche Konto-ID sowie Sicherheits-ID von Neteller ein.

PayPal

PayPal

Sehr geradlinig sind auch Einzahlungen via PayPal. Die elektronische Geldbörse erlaubt eine unmittelbare Einzahlung. Notwendig ist aber, dass man ein Konto bei PayPal besitzt. Dieses kann jedoch sehr schnell und kostenlos eingerichtet werden. Für die Durchführung einer Einzahlung müssen wiederum nur die hinterlegte Email-Adresse und ein Passwort eingegeben werden. Von Vorteil bei PayPal im Vergleich zu anderen eWallets ist, dass das eigene Konto bei dem Anbieter kein Guthaben aufweisen muss. Stattdessen hinterlegt man einfach eine Kreditkarte oder richtet zuvor eine automatische Abbuchung vom eigenen Girokonto ein – hier finden Sie übrigens unsere Liste aller Casinos mit PayPal.

Bezahlung mit Prepaidkarten

Paysafecard

Paysafecard

Eine komplett anonyme Einzahlungsart stellen Paysafekarten dar. Die Karten kann man in unterschiedlichen Geldbeträgen kaufen. Erhältlich sind sie beispielsweise an Tankstellen oder in Supermärkten und Drogerien. Für eine Einzahlung verwendet man ganz einfach den 16-stelligen Code, der auf der jeweiligen Paysafekarte vermerkt ist. Der gewünschte Betrag wird unmittelbar auf dem Konto beim Online-Lotto-Anbieter gutgeschrieben. Der Vorteil einer Paysafekarte liegt darin, dass keine sensiblen Daten wie Kreditkartennummern übermittelt werden müssen. Zudem ist die Inanspruchnahme eines elektronischen Zahlungsdienstleister nicht notwendig.

Zahlung mit Kreditkarten und Bankeinzug

Kreditkarten von VISA und MasterCard

Kreditkarten

Sehr leicht kann man auch Geld per Kreditkarte einzahlen. In der Regel werden die Kreditkarten von gängigen Anbietern wie VISA oder MasterCard akzeptiert. Für die Einzahlung gibt man nach Auswahl der Einzahlungssumme die Nummer der Kreditkarte, den Namen des Karteninhabers sowie die dreistellige Prüfziffer auf der Rückseite der Kreditkarte und das Ablaufdatum der Karte ein.

Lastschriftverfahren

Lastschriftverfahren

Ebenfalls möglich ist die Einrichtung eines Lastschriftverfahrens bei den Lotto-Portalen im Internet. Hierfür vermerkt man den Namen des Kontoinhabers, die IBAN- und BIC-Nummer des Kontos sowie den Namen der Bank, die das Konto führt. Der jeweilige Geldbetrag wird dann durch den Lotto-Anbieter vom eigenen Girokonto abgebucht.

Zahlung via Sofort-Banking

Sofortüberweisung

SOFORT

Unmittelbar lassen sich auch Geldbeträge per Sofortüberweisung (SOFORT) transferieren. Der Dienst von SOFORT erfordert keine Anmeldung oder die Einrichtung eines Kontos. Stattdessen gibt man für die Online-Überweisung nur die Zugangsdaten zum persönlichen Online-Banking ein. Anschließend kann die Überweisung durch die Eingabe einer Transaktionsnummer auf den Weg gebracht werden. Eine weitere populäre Zahlungsart im Bereich des Online-Bankings stellt in Deutschland Giropay dar.

zurück zum Seitenbeginn

Online Lotto FAQ – oft gestellte Fragen

Darf ich in Deutschland bei Anbietern wie Lottoland legal LOTTO 6aus49 online tippen?

Antwort: Aus rechtlicher Sicht spricht nichts gegen die Abgabe von Lottoscheinen bei Anbietern wie Lottoland. Der Grund ist, dass der Europäische Gerichtshof im Jahr 2010 entschieden hat, dass das deutsche Glücksspielmonopol unvereinbar mit europäischer Rechtsprechung ist. Zu beachten ist nur, dass man 18 Jahre alt ist. Denn nur Volljährige können das Angebot in Anspruch nehmen. Für die Verifizierung des Kontos bzw. der eigenen Identität (auch in Online Casinos gang und gäbe), kann dies im persönlichen Kundenbereich bewerkstelligt werden, indem beispielsweise eine Kopie des Personalausweises sowie ein Adressnachweis hochgeladen werden (dieser Vorgang ist nur einmalig zu durchlaufen). Anschließend gilt das Kundenkonto beim Lotto-Anbieter als verifiziert und Gewinnauszahlungen sind möglich.

Werden mir meine Gewinne bei den Online-Lotto-Anbietern garantiert ausgezahlt?

Antwort: Eine Frage, die sich mit Ja beantworten lässt. Denn Lottoland und Co. ist unter anderem durch die Glücksspielbehörde von Gibraltar zertifiziert, wodurch die Vertrauenswürdigkeit des Anbieters belegt ist. Sollte es doch einmal zu Problemen kommen, kann man sich auch an mit einer Beschwerde an die Aufsicht wenden. Für die Auszahlung von größeren Gewinnen hat sich Lottoland zudem durch eine Versicherung finanziell abgesichert. Kleinere Gewinne in den unteren Gewinnklassen werden wiederum durch den erlösten Umsatz ausgezahlt.

Wie gewinne ich den LOTTO 6aus49 Jackpot?

Antwort: Um den Jackpot bei der Lotterie 6aus49 zu gewinnen, müssen alle sechs ausgewählten Zahlen des Tippscheins und die Superzahl mit den gezogenen Lottozahlen übereinstimmen. Die Superzahl ist dabei die letzte Ziffer des Lottoscheins. Bei Lottoland zum Beispiel lässt sich diese Nummer frei auswählen, während man bei einem Lottoschein an der Annahmestelle diese Ziffer nicht verändern kann.

Wie verbessere ich meine Gewinnchancen bei LOTTO 6aus49?

Antwort: Um die Chancen auf den Gewinn des Jackpots zu erhöhen, kann man auf Systemlottoscheine zurückgreifen. Hierbei spielt man beispielsweise sieben oder acht Zahlen pro Tippfeld. Möglich ist eine Abgabe von Systemlottoscheinen bis zu 16 Zahlen. Allerdings kostet ein Lottoschein mit 16 Zahlen auch die stolze Summe von 8008,50€. Wenn man aber wiederum sieben statt sechs Zahlen spielt, erhöht sich die Gebühr für den Lottoschein nur um sechs Euro. Eine weitere Möglichkeit stellt die Teilnahme an den Zusatzlotterien dar, die gemeinsam mit der Lotterie 6aus49 gespielt werden können, beispielsweise Spiel 77 oder GlücksSpirale. Hierdurch kann die Gewinnwahrscheinlichkeit natürlich ebenfalls erhöht werden. Eine weitere Option, um dem Glück auf die Sprünge zu helfen, stellt die Funktion “Abo” dar. In diesem Fall nimmt man für einen unbefristeten Zeitraum an allen Ziehungen der Lotterie teil, wodurch die Chancen auf einen Gewinn ebenso ansteigen.

Wie fülle ich den Tippschein aus?

Antwort: Einen Tippschein für die Lotterie 6aus49 auszufüllen, ist sehr einfach. So enthält jeder Tippschein zunächst einmal zwölf einzelne Tippfelder. Um an der Lotterie teilzunehmen, reicht schon das Ausfüllen eines Tippfelds aus. Der Preis pro Tippfeld beträgt 1 Euro, wer also alle zwölf Felder ausfüllt, muss 12 Euro plus einmalig die Teilnahmegebühr von 50 Euro bezahlen. In einem Tippfeld müssen mindestens sechs Zahlen ausgewählt werden. Außerdem kann die letzte Tippscheinnummer, die für die Superzahl entscheidend ist, frei gewählt werden. Alternativ kann die Tippscheinnummer auch unverändert bleiben. Um an den Zusatzlotterien wie Super 6, Spiel 77 oder GlücksSpirale teilzunehmen, muss man nur das entsprechende Kästchen für die jeweilige Lotterie ankreuzen. Als letzten Schritt kann man noch festlegen, ob man nur an der Ziehung am Mittwoch oder Samstag oder an beiden Tagen mitspielen möchte. Auch hierfür reicht ein Anklicken des jeweiligen Kästchens aus.

Wieviel kostet die Teilnahme?

Antwort: Die Teilnahmen an der Lotterie 6aus49 kostet einen Euro pro Tippfeld und eine Gebühr von 50 Cent. Wenn man beispielsweise sechs Tippfelder ausfüllt, belaufen sich die Kosten auf sechs Euro plus die Gebühr von 50 Cent. Die Tippscheingebühr ist also nur einmalig zu bezahlen, egal wie viele Tippscheinfelder man ausfüllt. Die Gebühren an den Zusatzlotterien belaufen sich pro Ziehung zudem auf:

Spiel 77: 2,50€ | Super 6: 1,25€ | GlücksSpirale: 5€

Wie hoch sind meine Gewinnchancen?

Antwort: Die Gewinnchance für ein einzelnes Tippfeld bei der Lotterie 6aus49 beträgt rund 3,2 Prozent. Natürlich bezieht sich die Gewinnwahrscheinlichkeit auf alle Gewinnklassen und nicht nur auf den Jackpot. Wer ein einzelnes Tippfeld für beide Ziehungstage abgibt, steigert die Gewinnchancen auf etwa 6,3 Prozent. Bei der Lotterie EuroJackpot beläuft sich die Gewinnchance für ein einzelnes Feld auf wiederum ca. 3,5 Prozent. Mehr als doppelt so hoch ist die Wahrscheinlichkeit für einen Gewinn, wenn man ein Tippfeld bei der Lotterie EuroMillions abgibt. Dann beläuft sie sich auf rund 7,8 Prozent für eine Ziehung und ca. 15 Prozent, wenn man an beiden Ziehungstagen einer Woche seinen Lottoschein abgibt.

Wann ist der Annahmeschluss?

Antwort: Die Annahmeschlusszeiten bei einer Teilnahme an der Lotterie 6aus49 bei Lottoland sind mittwochs bis 18:00 Uhr und samstags bis 19:00 Uhr. Wer in der Lotterie EuroJackpot auf Millionenjagd gehen möchte, muss seinen Tippschein bis zum Freitag einer Woche und hierbei bis 19:00 Uhr abgeben. Bei der ebenfalls mehrstaatlichen Lotterie EuroMillionen ist der Annahmeschluss für beide Ziehungen am Dienstag oder Freitag jeweils am Ziehungstag bis 20:30 Uhr. Von Vorteil bei Lottoland ist, dass für jede verfügbare Lotterie, die Zeit bis zum nächsten Annahmeschluss angezeigt wird.

Kann ich mein Konto auch vorübergehend deaktivieren?

Antwort: Um einer möglichen Spielsucht entgegenzuwirken, bieten Lottoland und andere Portale auch die Option einer Schließung des eigenen Kontos an. Hierfür geht man zunächst in das eigene Spielerkonto und klickt bei “Kontostatus” auf den Button “Bearbeiten”. Anschließend kann man eine temporäre Sperre einstellen. Dies ist für einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten möglich. In dieser Zeit kann dann auf das Angebot des Lotto-Anbieters nicht zurückgegriffen werden. Zu beachten ist, dass das Spielerkonto nach Ablauf der gewünschten Zeitspanne nicht automatisch wieder reaktiviert wird. Des Weiteren kann das eigene Konto auch dauerhaft geschlossen werden. Hierbei gilt es aber wiederum darauf zu achten, dass eventuell noch vorhandenes Guthaben nicht auf das angegebene Auszahlungskonto überwiesen wird. Einen Transfer des persönlichen Guthabens muss man demzufolge im Vorfeld einer solchen Entscheidung vornehmen.

zurück zum Seitenbeginn

Spielgemeinschaften FAQ – oft gestellte Fragen

Was ist eine Spielgemeinschaft?

Antwort: Wie der Name schon verrät, handelt es sich bei einer Spielgemeinschaft um den Zusammenschluss von mehreren Lottospielern. Jede Spielgemeinschaft hat eine fixe Anzahl an Anteilen, wobei gilt, dass je mehr Anteile man erwirbt, desto höher auch der Anteil an einem eventuellen Gewinn ausfällt. Wenn man beispielsweise fünf Anteile an einer Spielgemeinschaft mit einer Anzahl von 100 Anteilen gekauft hat, und diese einen Jackpot von 50 Millionen Euro gewinnt, würde man einen Gewinn von 2,5 Millionen Euro einstreichen. Denn ein Anteil wäre 500.000 Euro wert. Logisch ist natürlich auch, dass die Gewinnchancen steigen, je mehr Tipps eine Spielgemeinschaft in sich vereint.

Wie steigert man die Gewinnchancen mit einer Spielgemeinschaft?

Antwort: Durch die Teilnahme an einer Spielgemeinschaft lassen sich die persönlichen Gewinnchancen leicht steigern, verglichen mit der Abgabe eines normalen Lottoscheins. Dies bedingt sich dadurch, dass man dank der Systemanteile eine große Anzahl an Tipps spielt.

Wie lassen sich Anteile einer Spielgemeinschaft kaufen?

Antwort: Der Kauf von Anteilen einer Spielgemeinschaft ist sehr einfach. So muss zunächst die Spielgemeinschaft ausgewählt werden, und anschließend noch festgelegt werden, wie viele Anteile an der jeweiligen Spielgemeinschaft man erwerben möchte.

Wie hoch sind die Kosten bei einer Spielgemeinschaft?

Antwort: Pauschal kann die Frage nach den Kosten einer Spielgemeinschaft nicht beantwortet werden. Abhängig ist der Preis von der ausgewählten Spielgemeinschaft. Diese unterscheiden sich beispielsweise hinsichtlich der Anzahl der Gewinnchancen und der verfügbaren Anteile. Der Preis für einen Anteil ist ebenfalls unterschiedlich. Wenn er beispielsweise bei drei Euro pro Anteil liegt, würde der Kauf von drei Anteilen mit neun Euro an Kosten verbunden sein.

Welche Spielgemeinschaften gibt es?

Antwort: Auf dem Markt lassen sich zahlreiche Spielgemeinschaften entdecken. Nachfolgend einmal nur die Angebote, die man bei Lottoland nutzen kann:

  • Deutschland Kombo (3 Lotterien, 568 Gewinnchancen und 125 verfügbare Anteile)
  • Lotto 250 (252 Gewinnchancen und 65 verfügbare Anteile)
  • EuroJackpot105-Exklusiv (105 Gewinnchancen und 15 verfügbare Anteile)
  • MegaMillions500 (504 Gewinnchancen und 140 verfügbare Anteile)
  • US-Kombo 500 (504 Gewinnchancen und 130 verfügbare Anteile)
  • Lotto140-Exklusiv (140 Gewinnchancen und 12 verfügbare Anteile)
  • Lotto2500 (2520 Gewinnchancen und 160 verfügbare Anteile)
  • PowerBall500 (504 Gewinnchancen und 140 verfügbare Anteile)
  • EuroJackpot500 (504 Gewinnchancen und 130 verfügbare Anteile)
  • EuroKombo500 (504 Gewinnchancen und 110 verfügbare Anteile)

zurück zum Seitenbeginn

Hohes Maß an Sicherheit beim Online Lotto

Lotto spielen im Internet ist heutzutage sehr sicher und Befürchtungen, dass eventuelle Gewinne am Ende nicht ausgezahlt werden, sind unbegründet. Die Auszahlung von sehr hohen Gewinnen ist bei Anbietern wie Lottoland durch eine Versicherung gedeckt. Außerdem weisen die Anbieter Lizenzen vonseiten verschiedener Glücksspielaufsichtsbehörden auf. So besitzt der Anbieter Lottoland beispielsweise eine Zertifizierung durch die ‘Gibraltar Gambling Commission’.

Lotto-Anbieter zertifiziert

An die Behörde kann man sich auch mit Beschwerden wenden, falls es doch einmal zu Unstimmigkeiten mit dem Anbieter gekommen ist. Lottoland besitzt zudem weitere Zertifizierungen, beispielsweise den ‘Trustplay Gold Award’. Darüber hinaus hat der Anbieter im Jahr 2017 den Preis ‘Lottery Operator of the Year’ bei den IGA Awards gewonnen.

Alle Online Lotterien im Detail

Inhalt: 6aus49 | Super 6 | Spiel 77 | GlücksSpirale | EuroJackpot | EuroMillions | Bitcoin-Lotterie | PowerBall | MegaMillions | WorldMillions

6aus49 – der deutsche Lotto-Klassiker

Lotto 6aus49

Das Glücksspiel Lotto 6aus49 gibt es in Deutschland schon seit 1955 – damals war die erste Ziehung der Lottozahlen. Seitdem ist es aus zwei guten Gründen das beliebteste Lottospiel der Deutschen. Zum einen kann jeder Spieler selbst entscheiden mit welchem Einsatz er spielt – darum ist diese Lottovariante auch so günstig. Zum anderen hat keine Lotterie in Deutschland so viele Millionäre gemacht wie Lotto 6aus49.

6aus49 – die Spielregeln sind ganz einfach

Beim Lotto 6aus49 tippt man selbstsagend 6 aus 49 Zahlen. Jeden Mittwoch und jeden Samstag werden am frühen Abend 6 Lottozahlen gezogen. Das Ziel dieses Glücksspiels ist, genau diese 6 Zahlen vorauszusagen, wobei es verschiedene Gewinnklassen gibt. Man kann schon mit weniger als 6 richtigen Zahlen gewinnen. Ein Lottoschein besteht aus mehreren Tippfeldern. In jedem Tippfeld kreuzt man die 6 Zahlen an, mit denen man spielen will. Ein Tippfeld beinhaltet die Zahlen 1 bis 49. Jeder Spieler entscheidet selbst, wie viele Tippfelder er spielen will – dabei gibt es keine Grenze nach oben.

Neben den 6 Lottozahlen gibt es noch eine weitere wesentliche Zahl beim Lotto-Glücksspiel: die Superzahl. Auf jedem Lottoschein kann man ankreuzen, ob man an den Zusatzlotterien Spiel 77 und Super 6 teilnehmen will. Die für diese Zusatzlotterien nötige Losnummer ist immer unten links auf jedem Lottoschein zu finden. Die Superzahl ist immer die letzte Zahl dieser Losnummer, sie ist als solche auch markiert und ist eine Zahl von 0 bis 9.

Es gibt 9 Gewinnklassen

Vom kompletten Spieleinsatz eines Gewinntages werden 50 Prozent als Gewinn auf 9 Gewinnklassen verteilt.

  • Gewinnklasse 1 = 6 richtige Zahlen + Superzahl
  • Gewinnklasse 2 = 6 richtige Zahlen
  • Gewinnklasse 3 = 5 richtige Zahlen + Superzahl
  • Gewinnklasse 4 = 5 richtige Zahlen
  • Gewinnklasse 5 = 4 richtige Zahlen + Superzahl
  • Gewinnklasse 6 = 4 richtige Zahlen
  • Gewinnklasse 7 = 3 richtige Zahlen + Superzahl
  • Gewinnklasse 8 = 3 richtige Zahlen
  • Gewinnklasse 9 = 2 richtige Zahlen + Superzahl

Wenn es an einem Ziehungstag in den Gewinnklassen 1 und 2 keine Gewinner gibt, wandert dieser Gewinnanteil in den Jackpot. So kann sich die Gewinnsumme dieser beiden Klassen für den nächsten Ziehungstag erhöhen.

6aus49 Tippstrategien

Es gibt natürlich ausgefeilte Statistiken, welche Zahlen mehr als andere getippt werden oder welche Zahlen häufiger an als andere gewinnen. Generell kann man sagen, dass die Zahlen bis 31 häufiger getippt werden, weil viele Spieler ihr Geburtsdatum tippen. Andere wiederum tippen aus diesem Grund lieber bevorzugt höhere Zahlen, weil es zu höheren Gewinnquoten führt, wenn weniger die gleichen richtigen Zahlen haben.

Die einen Spieler spielen auf jedem Lottoschein immer exakt die gleichen Zahlen, andere überlassen ihr Glück lieber dem Zufall. Für die letztere Spielergruppe besteht bei Lotto-Online-Anbietern die Möglichkeit, die Zahlen von einem Zufallsgenerator auswählen zu lassen. Auf jeden Fall erhöhen sich die Gewinnchancen mit jedem weiteren abgegebenen Lottotippfeld.

Lotto 6aus49 ist günstig

Für jedes Lottofeld beträgt der Spieleinsatz 1€. Jeder Spieler kann selbst entscheiden, wie viele Tippfelder er spielen will. Dazu kommt noch die Bearbeitungsgebühr für den Lottoschein, die aber sehr gering ausfällt.

Ablauf der Ziehung der Lottozahlen

Jeden Mittwoch und jeden Samstag werden vom Deutschen Lotto- und Totoblock, einem Zusammenschluss der Landes-Lotteriegesellschaften, die Lottozahlen nach dem Zufallsprinzip gezogen. Die Ziehungen können online live mitverfolgt werden.

Wenn man Online Lotto spielt gehört es zum normalen Service, dass man über einen Gewinn per Email oder SMS zeitnah benachrichtig wird. Außerdem kann einem hier kein Gewinn verloren gehen, da die Gewinnauszahlung zum baldmöglichsten Zeitpunkt auf sein Spielerkonto bei seinem Lotto-Anbieter erfolgt. Das ist neben der Bequemlichkeit der große Vorteil, wenn man Online Lotto spielt, denn es kann kein Spielschein verloren gehen, da man seinen Gewinn immer und in jedem Fall erhält.


Super 6 – die Zusatzlotterie

Lotto Super 6

Die Endziffernlotterie Super 6 ist eine Zusatzlotterie, die nicht eigenständig, sondern nur begleitend gespielt werden kann. Sie kann nur in Verbindung mit Lotto 6aus49, Toto (Sportwetten), BINGO! (Spiel- und Lotteriegewinnshow des NDR-Fernsehens) oder der GlücksSpirale (Nummernlotterie) gespielt werden. Die Veranstalter sind die Lottogesellschaften der Bundesländer. Super 6 wurde 1992 erstmalig im Saarland eingeführt. Später haben nach und nach auch alle anderen Landesgesellschaften diese Zusatzlotterie mit angeboten.

Für die Teilnahme bitte Super 6 ankreuzen

Auf jedem Spielschein der oben genannten Lotterien befindet sich ein 7-stelliger Nummernblock. Diese Zahlenfolge ist die Losnummer sowohl für Super 6 als auch für Spiel 77. Man kann durch ankreuzen entscheiden, ob man an beiden oder einer der beiden Zusatzlotterien teilnimmt. Alle 7 Zahlen gelten für Spiel 77, die ersten 6 Zahlen (von rechts nach links gelesen) für Super 6.

Die Ziehung der Gewinnzahl wird immer am Mittwoch und Samstag in Saarbrücken, getrennt von den anderen Lottoziehungen, durchgeführt. Sie kann nicht live verfolgt werden.

Der Gewinn verteilt sich auf 6 Gewinnklassen

Man kann bereits mit einer richtigen Endziffer gewinnen. Im Gegensatz zum Lottospiel 6aus49 gibt es bei Super 6 keinen Jackpot, somit stehen die möglichen Gewinne in den einzelnen Gewinnklassen fest. Die Veranstalter von Super 6 ziehen eine 6-stellige Gewinnzahl zwischen 000000 und 999999. Die Gewinnklasse wird aus der Anzahl der übereinstimmenden Endziffern ermittelt, wobei die Losnummer immer von rechts nach links gelesen wird.

  • Gewinnklasse 1 = 6 richtige Endziffern – Gewinn: 100.000€
  • Gewinnklasse 2 = 5 richtige Endziffern – Gewinn: 6.666€
  • Gewinnklasse 3 = 4 richtige Endziffern – Gewinn: 666€
  • Gewinnklasse 4 = 3 richtige Endziffern – Gewinn: 66€
  • Gewinnklasse 5 = 2 richtige Endziffern – Gewinn: 6€
  • Gewinnklasse 6 = 1 richtige Endziffer – Gewinn: 2,50€

Für den Fall, dass mehr als 100 Spieler an einem Spieltag 6 richtige Endziffern haben (was sehr unwahrscheinlich ist), wird zum Schutz der Veranstalter die maximale Gewinnsumme der Gewinnklasse 1 auf 10.000.000€ begrenzt.

Der Spieleinsatz

Bundesweit einheitlich kostet die Teilnahme an der Super 6 Lotterie 1,25€. Sie werden zusammen mit dem Spieleinsatz des Hauptlotteriespiels bezahlt.

Auswahlmöglichkeiten der Losnummer

Wenn man bei einer Lottoannahmestelle vor Ort spielt, sind die Losnummern schon fertig auf die Spielscheine aufgedruckt. In der Regel erhalten die Lottoannahmestellen immer ganze fortlaufende Ziffernblöcke auf denen bei ihnen zur Verfügung stehenden Spielscheinen. Hier kann man somit ausschließlich die tatsächlich vorhandenen Spielscheine durchblättern und nach bestimmten Lieblingszahlenkombinationen durchsuchen.

Wenn man dagegen Online Lotto spielt, bieten die meisten virtuellen Lotto-Kioske die Möglichkeit an, sich komplett seine Lieblingszahlenfolge für Super 6 auszuwählen.

Super 6 Gewinnauszahlung

Generell müssen Gewinnansprüche innerhalb von 13 Wochen nach dem Ziehungstag geltend gemacht werden. Gewinne bis 1.000€ werden von der jeweiligen Lottoannahmestelle vor Ort direkt ausgezahlt. Alle höheren Gewinne müssen bei der jeweils zuständigen Lotto-Landesgesellschaft angefordert werden. In beiden Fällen benötigt man die gültige Spielquittung.

Wenn man Online Lotto spielt, ist die Gewinnauszahlung wesentlich einfacher. Der virtuelle Lotto-Kiosk übernimmt die komplette Abwicklung. Der Gewinn wird auf das namensgebundene Spielerkonto gebucht und steht einem dort zur freien Verfügung. In der Regel bieten Online-Lottoannahmestellen einem auch verschiedene Gewinnbenachrichtigungswege wie Email oder SMS an.


Spiel 77 – eine Zusatzlotterie mit Jackpot

Lotto Spiel 77

Seit 1975 gibt es die Zusatzlotterie Spiel 77, die nach dem Prinzip der Endziffernlotterie gespielt wird. Als Zusatzlotterie kann sie nur optional begleitend zu Lotto 6aus49, Toto (Sportwetten), BINGO! (Spiel- und Lotteriegewinnshow des NDR-Fernsehens), der GlücksSpirale (Nummernlotterie) oder dem EuroJackpot (nur in den Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz oder Sachsen-Anhalt möglich) gespielt werden. Die ersten Anbieter waren die Lotteriegesellschaften der Bundesländer von Bremen und Nordrhein-Westphalen. Nach und nach folgten später auch die anderen Bundesländer.

Im Gegensatz zur Zusatzlotterie Super 6 gibt es beim Spiel 77 in der höchsten Gewinnklasse einen Jackpot. Er entsteht, wenn bei einer oder mehreren aufeinander folgenden Ziehung in den oberen Gewinnklassen kein Gewinn erzielt wurde.

Die Teilnahme am Spiel 77

Alle oben genannten Lotterien, die begleitend die Zusatzlotterie Spiel 77 anbieten, haben auf ihren Spielscheinen eine 7-stellige Ziffernfolge. Das ist die Losnummer, die für das Spiel 77 gültig ist. Neben dieser Losnummer kann man einfach das Feld für die Teilnahme am Spiel 77 ankreuzen, um an der Verlosung teilzunehmen.

Ziehung der Losnummer beim Spiel 77

Die Gewinnzahl wird immer am Mittwoch und Samstag live gezogen. Sie besteht aus einer 7-stelligen Ziffernfolge zwischen 0000000 und 9999999. Zur Findung der einzelnen Zahlen für die Gewinnzahl wird ein Gerät verwendet, das aus 7 Kammern besteht. In jeder Kammer befinden sich 10 Bälle mit den Ziffern von 0 bis 9. Nacheinander werden so alle 7 Ziffern gezogen. Die Gewinnzahl ergibt sich aus der Reihenfolge, in der die Ziffern gezogen wurden. Die Ziehung der Gewinnzahl findet öffentlich statt, bei der stets ein Notar bei der Gewinnzahlermittlung anwesend ist.

Die 7 Gewinnklassen des Spiel 77

Es werden durchschnittlich 42 Prozent der Einnahmen als Gewinne ausgeschüttet. Man kann bereits mit einer richtigen Endziffer gewinnen. Die Losnummer wird immer von rechts nach links gelesen, das bedeutet, die erste rechte Zahl ist die erste Endziffer.

  • Gewinnklasse 1 = 7 richtige Endziffern – Gewinn: mindestens 177.000€ *
  • Gewinnklasse 2 = 6 richtige Endziffern – Gewinn: 77.777€
  • Gewinnklasse 3 = 5 richtige Endziffern – Gewinn: 7.777€
  • Gewinnklasse 4 = 4 richtige Endziffern – Gewinn: 777€
  • Gewinnklasse 5 = 3 richtige Endziffern – Gewinn: 77€
  • Gewinnklasse 6 = 2 richtige Endziffern – Gewinn: 17€
  • Gewinnklasse 27 = 1 richtige Endziffer – Gewinn: 5€
  • * Bei höheren Spieleinahmen fällt der Gewinn entsprechend höher aus.

Sollten mehr als 50 Spieler an einem Ziehungstag 7 richtige Endziffern haben, wird zum Schutz des Veranstalters die maximale gesamte Gewinnsumme auf 8.500.000€ begrenzt.

Wenn in den oberen Gewinnklassen kein Gewinner ermittelt werden kann, erhöht sich die Gewinnsumme der Gewinnklasse 1 um den jeweiligen Betrag für die nächste Ziehung. Die Laufzeit eines solchen Jackpots ist jedoch begrenzt, wenn 12 Mal hintereinander kein Gewinner der Gewinnklasse 1 ermittelt wird, wird dieser Jackpot in der Gewinnklasse 2 ausgeschüttet.

Der Spieleinsatz bei Spiel 77

Für die Teilnahme am Spiel 77 zahlt man bundesweit einheitlich 2,50€ zuzüglich zu dem Spieleinsatz für die Hauptlotterie.

Losnummern sind nur online frei wählbar

Lottoannahmestellen vor Ort können nur Spielscheine anbieten, auf denen die Losnummer für das Spiel 77 schon vorgedruckt ist. Meistens bekommen diese Annahmestellen auch immer einen aufeinanderfolgenden Ziffernblock. Man kann hier also nur begrenzt Einfluss auf seine Losnummer nehmen, indem man die Spielscheine vor Ort durchsucht.

Wenn man dagegen Lotto online spielt, bieten die meisten virtuellen Lotto-Kioske an, dass man seine Losnummer selbst wählen kann. Dabei ist sowohl die Nutzung eines Zufallsgenerators möglich, als auch die manuelle Auswahl jeder einzelnen Losziffer.

Es gibt noch zwei weitere Vorteile bei der Nutzung von Online-Lotto-Annahmestellen. Zum einen kann man sich über tatsächliche Gewinne per Email oder SMS benachrichtigen lassen. Zum anderen übernimmt der Anbieter die komplette Gewinnabwicklung und Gewinnauszahlung.


GlücksSpirale – was man nicht alles für die Rente tut

GlücksSpirale

Bei der Lotterie 6aus49 kann auch die Zusatzlotterie GlücksSpirale an jedem Samstag gespielt werden. Die Lotterie hat ihren Namen in Anlehnung an die sogenannte “Strahlenspirale” erhalten. Hierbei handelt es sich um das Emblem der 20. Olympischen Sommerspiele, die 1972 in München stattfanden. Die GlücksSpirale sollte durch ihre Einnahmen einen Beitrag zur Finanzierung der Olympischen Spiele leisten. Die GlücksSpirale war also eigentlich auf Zeit gedacht, doch schlussendlich hat sie sich als feste Zusatzlotterie etabliert. Ihre Einnahmen gegen unter anderem an den Deutschen Sportbund und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

So funktioniert der Gewinnplan der GlücksSpirale

Nach einer Änderung der Auszahlungsbedingungen im Jahr 2018 umfasst der Hauptgewinn in der Gewinnklasse 7 eine monatliche Rente in der Höhe von 10.000€. Diese Rente wird bis zu 20 Jahre ausgezahlt, wodurch sich eine Summe von 2,4 Millionen Euro ergibt. Alternativ besteht die Möglichkeit, dass der Gewinn auf einen Schlag ausgezahlt wird. Allerdings beläuft sich der Gewinn dann auf einen geringeren Betrag von 2,1 Millionen Euro. Bis zum Ende des Jahres 2017 gab es noch eine lebenslange Rente in der Höhe von 7.500€. Um den Gewinn zu erhalten, müssen die sieben Ziffern der Nummer des Tippscheins mit den gezogenen Gewinnzahlen übereinstimmen.

Ein Vorteil beim Online Lotto im Vergleich zur herkömmlichen Tippscheinabgabe ist, dass die letzte Ziffer frei gewählt werden kann. Eine Option, die bei einem konventionellen Tippschein nicht gegeben ist, da hier die Tippscheinnummer fest vergeben ist. Die zusätzlichen Kosten für die Teilnahme an der Lotterie GlücksSpirale belaufen sich auf fünf Euro je Tippschein.

Wie viele Gewinnklassen gibt es bei der GlücksSpirale?

Insgesamt umfasst die GlücksSpirale sieben Gewinnklassen. In der ersten Gewinnklasse beträgt der Gewinn 10€, wobei es ausreicht, dass die letzte Ziffer des Tippscheins richtig war. In der zweithöchsten Gewinnklasse 6 kann man wiederum 100.000€ gewinnen, sofern man mit den letzten sechs Zahlen des Tippscheins richtig gelegen ist. Zu beachten ist noch, dass in den Gewinnklassen 1 bis 5 jeweils eine eigenständige Gewinnnummer gezogen wird. In der Gewinnklasse 6 werden wiederum stets zwei Losnummern gezogen und sollte es mehr als 100 Gewinner geben, wird die Gesamtgewinnsumme von zehn Millionen Euro unter den Glückspilzen aufgeteilt. Auch für die höchste Gewinnklasse wird eine eigene Gewinnnummer mit sieben Ziffern gezogen. Wie alle Zusatzlotterien kann ebenso die GlücksSpirale nicht einzeln, sondern immer nur in Verbindung mit der Lotterie 6aus49 gespielt werden.

Gewinnklasse Gewinnwahrscheinlichkeit Gewinnsumme
I (1-stellige Gewinnzahl) 1 : 10 10€
II (2-stellige Gewinnzahl) 1 : 100 25€
III (3-stellige Gewinnzahl) 1 : 1.000 100€
IV (4-stellige Gewinnzahl) 1 : 10.000 1.000€
V (5-stellige Gewinnzahl) 1 : 100.000 10.000€
VI (2 x 6-stellige Gewinnzahl) 2 : 1.000.000 100.000€
VII (7-stellige Gewinnzahl) 1 : 10.000.000 10.000€ monatlich (20 Jahre)

Welche Gewinnwahrscheinlichkeiten gewährt die GlücksSpirale?

Die Gewinne sind in allen Gewinnklassen wie beschrieben festgelegt. Aus diesem Grund sind auch die Gewinnwahrscheinlichkeiten stets gleich. Die Wahrscheinlichkeit für einen Gewinn in der ersten Gewinnklasse beträgt 1 : 10 und mit jeder weiteren Gewinnklasse nimmt die Wahrscheinlichkeit um den Faktor zehn ab – beispielsweise beläuft sie sich in der zweiten Gewinnklasse auf 1 : 100 und in der dritten Gewinnklasse folgerichtig auf 1 : 1000. Da in der sechsten Gewinnklasse aber zwei Losnummern gezogen werden, beträgt die Gewinnwahrscheinlichkeit in dieser Klasse 1 : 500.000 und in der höchsten Gewinnklasse liegt die Wahrscheinlichkeit bei 1 : 10.000.000.

Bis zum Jahr 2018 wurden übrigens noch zwei Losnummern für die höchste Gewinnklasse gezogen, weshalb die Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn auch noch bei 1 : 5.000.000 und somit um die Hälfte besser lag.

So funktioniert die Abgabe und Details zur Ziehung

Um an der GlücksSpirale teilzunehmen, muss mindestens ein Tippfeld auf einem Lottoschein ausgefüllt werden. Anschließend ist es nur noch erforderlich, dass man ein Häkchen bei der “GlücksSpirale” setzt. Danach kann der Tippschein in gewohnter Form abgegeben werden. Die Ziehung der Gewinnzahlen findet immer 19:15 Uhr an jedem Samstag in der Staatlichen Lotterieverwaltung in der bayrischen Landeshauptstadt München statt. Die gezogenen Zahlen werden anschließend kurz vor 20:00 Uhr in der ARD sowie auch im Internet und auf der Seite der GlücksSpirale veröffentlicht.

GlücksSpirale Film Award

Wer sich nicht nur auf sein Glück bei der Tippscheinabgabe verlassen möchte und über das nötige Maß an Kreativität verfügt, kann seit dem Jahr 2015 auch beim GlücksSpirale Film Award teilnehmen. Dabei handelt es sich um einen Wettbewerb für Kurzfilme, der von der GlücksSpirale organisiert wird. Die einzureichenden Filme müssen sich um die Thematiken Gewinnen, GlücksSpirale sowie Glück drehen. Eine Jury, die unter anderem mit Filmemachern besetzt ist, lobt jedes Jahr zwei Sieger in den Rubriken “Publikumspreis” und “Hochschulpreis” aus. Der jeweilige Gewinner darf sich über ein Preisgeld in der Höhe von 7.500€ freuen!


EuroJackpot – die mehrstaatliche Lotterie

EuroJackpot

Bei EuroJackpot handelt es sich um eine mehrstaatliche Zahlenlotterie. Die Lotterie wird von verschiedenen Staaten in Europa organisiert und es werden immer 50 Prozent der Einsätze ausgezahlt. Der Rest der wöchentlichen Einnahmen fließt an die jeweiligen nationalen Lottogesellschaften, die hiervon ihre Kosten decken und gemeinnützige Anliegen finanziell unterstützen. Ein Teilnehmer an der Lotterie ist Deutschland, weshalb EuroJackpot im Gegensatz zu EuroMillions hierzulande auch am Kiosk gespielt werden kann. Online bei Anbietern wie Lottoland lassen sich aber natürlich Tippscheine für beide Lotterien abgeben. Aktuell nehmen schon 18 europäische Länder über ihre nationalen Lottoveranstalter an EuroJackpot teil. Der maximale Jackpot beläuft sich auf eine Summe von 90 Millionen Euro und liegt mindestens bei einem Betrag von 10 Millionen Euro. Die Gewinnwahrscheinlichkeit für den Jackpot ist bei EuroJackpot höher als bei der konventionellen Lotterie 6aus49!

Wie funktioniert die Tippabgabe?

Bei der Lotterie EuroJackpot wählt man aus 50 Zahlen fünf Zahlen auf dem Tippfeld aus. Zudem muss man noch zwei “Eurozahlen” tippen. Dabei lässt es sich aus zehn Zahlen auswählen. Insgesamt wählt man also sieben Zahlen für eine Teilnahme an der Lotterie aus. Die Ziehung der Gewinnzahlen erfolgt immer am Freitagabend, ca. 21:00 Uhr deutscher Zeit, in der finnischen Hauptstadt Helsinki. Allerdings wird die Ziehung lediglich im finnischen Fernsehen übertragen. In Deutschland sowie den weiteren teilnehmenden europäischen Staaten lässt sich die Ziehung nicht live verfolgen. Für den Gewinn des Jackpots müssen alle sieben angekreuzten Zahlen mit den gezogenen Lottozahlen übereinstimmen.

Kosten für EuroJackpot

Ein Tippfeld bei EuroJackpot sieht Kosten von 2€ vor. Dazu kommt noch eine Bearbeitungsgebühr, die in der Regel bei 0,50€ liegt.

So sehen die Gewinnklassen bei EuroJackpot aus

Bei der Lotterie EuroJackpot gewinnt man umso mehr, je mehr Lottozahlen und Eurozahlen richtig getippt wurden. Insgesamt sieht die Lotterie zwölf Gewinnklassen vor, auf die der Gesamtgewinnbetrag aufgeteilt wird. Gewinnen kann man schon mit zwei richtigen Lottozahlen und einer korrekten Eurozahl. Die Wahrscheinlichkeit dafür liegt bei 1 : 42 und der Gewinnbetrag beläuft sich in der Regel auf knapp unter zehn Euro. Alle weiteren Gewinnklassen, inklusive der jeweiligen Gewinnwahrscheinlichkeit, lassen sich auf der folgenden Tabelle erkennen.

Gewinnklasse Gewinnwahrscheinlichkeit Anteil an der Gesamtgewinnsumme
1 (5 + 2) 1 : 95.344.200 36,00%
2 (5 + 1) 1 : 5.959.013 8,50%
3 (5 + 0) 1 : 3.405.150 3,00%
4 (4 + 2) 1 : 423.752 1,00%
5 (4 + 1) 1 : 26.485 0,90%
6 (4 + 0) 1 : 15.134 0,70%
7 (3 + 2) 1 : 9.631 0,60%
8 (2 + 2) 1 : 672 3,10%
9 (3 + 1) 1 : 602 3,00%
10 (3 + 0) 1 : 344 4,30%
11 (1 + 2) 1 : 128 7,80%
12 (2 + 1) 1 : 42 19,10%

Falls der Jackpot bei einer Ziehung nicht geknackt wurde, wird der Mehrbetrag der aktuellen Ziehung auf die nächste übertragen. Dies erfolgt so lang, bis die genannte Grenze von 90 Millionen Euro erreicht ist. Danach kommt es zu einem Übertrag in die zweite Gewinnklasse. Auch hier würde dann der Mehrbetrag jede Woche übernommen, bis auch in dieser Gewinnklasse das Limit von 90 Millionen Euro erreicht worden ist.

EuroMillions und EuroJackpot im Vergleich

EuroJackpot und EuroMillions stellen beide eine mehrstaatliche Lotterie dar. Allerdings gibt es einige Unterschiede zu beachten. So beträgt der Preis für ein Tippfeld bei EuroJackpot 2,50€, während er sich bei EuroMillions auf 2,95€ beläuft. Zudem beträgt die Gewinnwahrscheinlichkeit auf den Jackpot bei EuroJackpot 1 zu 95 Millionen, während sie bei EuroMillions bei 1 zu 140 Millionen liegt. Die bessere Gewinnwahrscheinlichkeit von EuroJackpot ergibt sich dadurch, dass es bei EuroMillions zwölf Sternzahlen zusätzlich zu den 50 Lottozahlen gibt, während EuroJackpot nur zehn zusätzliche Eurozahlen aufweist. Dafür ist aber wiederum der Mindestjackpot bei EuroMillions mit 17 Millionen Euro höher, da dieser bei EuroJackpot bei 10 Millionen Euro liegt. Außerdem kann man EuroMillions zweimal die Woche, stets dienstags und freitags, spielen, während EuroJackpot lediglich einmal die Woche veranstaltet wird.

So erhält man seinen Gewinn

Während man bei einer Abgabe eines konventionellen Lottoscheins für den Erhalt des Gewinns zur Verkaufsstelle oder bei höheren Gewinnen auch direkt zur jeweiligen Lottogesellschaft gehen muss, ist die Gewinnauszahlung beim Online Lotto viel leichter gestaltet. Denn in diesem Fall wird die Gewinnabwicklung durch den Anbieter abgewickelt. So erhält man zunächst eine Gewinnbenachrichtigung, beispielsweise per Email oder SMS, und anschließend wird das Geld einfach auf das Spielerkonto überwiesen. Von dort kann es in einem nächsten Schritt auf das persönliche Girokonto transferiert werden.


EuroMillions – mehrstaatliche Lotterie, die 2.

EuroMillions

EuroMillions ist eine Lotterie, an der sich zehn europäische Länder wie Großbritannien oder Frankreich beteiligen und die zweimal pro Woche stattfindet. Zu gewinnen gibt es einen Jackpot, der bis zu 190 Millionen Euro betragen kann und eine Mindesthöhe von 17 Millionen Euro aufweist – Höhen, die das Pendant EuroJackpot jeweils nicht erreicht. EuroMillions wird seit dem Jahr 2004 veranstaltet, und zwar ist Deutschland nicht bei der Lotterie vertreten, doch online lässt sich der Tippschein für EuroMillions trotzdem bequem bei Anbietern wie Lottoland abgeben. Neben den normalen Ziehungen werden bei der Lotterie regelmäßig auch Superziehungen durchgeführt. Bei diesen Ziehungen, die in der Regel zweimal pro Jahr stattfinden, liegt der garantierte Jackpot wiederum bei 100 oder auch bei 130 Millionen Euro!

So funktioniert die Tippabgabe

Das Spielprinzip von EuroMillions sieht vor, dass fünf aus 50 Zahlen getippt werden. Dazu werden noch einmal Zusatzzahlen, die sogenannten Sternzahlen ausgewählt. Hierbei wählt man zwei aus zwölf Zahlen aus. Je mehr Zahlen richtig gelegen sind, desto höher fällt der Gewinn bei der Lotterie aus. Um den Jackpot zu knacken, müssen alle sieben ausgewählten Zahlen korrekt gewesen sein.

Was kostet ein Tippfeld bei EuroMillions?

Der Preis für ein Tippfeld bei EuroMillions liegt bei genau 2,95€. Eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr muss bei der Lotterie nicht einkalkuliert werden. Die Ziehung der Gewinnzahlen erfolgt in Paris, und zwar jeweils am Abend bis spätestens ca. 21:30 Uhr an den beiden Ziehungstagen Dienstag und Freitag. Einen Unterschied in der Jackpothöhe gibt es zwischen den beiden Ziehungstagen nicht.

EuroMillions hat 13 Gewinnklassen

EuroMillions hat eine Gewinnklasse mehr als die ebenfalls mehrstaatliche Lotterie EuroJackpot. So gibt es bei EuroMillions insgesamt 13 Gewinnklassen. Um einen Gewinn zu erzielen, reicht es aus, dass lediglich zwei Lottozahlen übereinstimmen. Hierbei ist es nicht notwendig, dass auch eine der Sternzahlen richtig gewesen ist. Die Höhe in der untersten Gewinnklasse sieht im Durchschnitt einen niedrigen einstelligen Euro-Betrag vor und die Gewinnwahrscheinlichkeit liegt bei 1 : 22. Für den Jackpot liegt die Wahrscheinlichkeit für einen Gewinn wiederum bei knapp 1 : 140 Millionen und ist damit in etwa so hoch wie bei der Lotterie 6aus49. Gut ein Drittel der gesamten Auszahlungssumme wird auf die höchste Gewinnklasse verteilt. Alle weiteren Wahrscheinlichkeiten für die einzelnen Gewinnklassen lassen sich in der folgenden Tabelle bequem nachlesen.

Gewinnklasse Gewinnwahrscheinlichkeit Durchschnittl. Gewinn
5 Richtige + 2 Lucky-Star-Zahlen 1 : 139,838,160 49.029.377,38€
5 Richtige + 1 Lucky-Star-Zahlen 1 : 6,991,908 453.493,41€
5 Richtige 1 : 3,107,515 78.423,20€
4 Richtige + 2 Lucky-Star-Zahlen 1 : 621,503 4.453,13€
4 Richtige + 1 Lucky-Star-Zahlen 1 : 31,076 202,81€
3 Richtige + 2 Lucky-Star-Zahlen 1 : 14,126 72,69€
4 Richtige 1 zu 13,812 95,43€
2 Richtige + 2 Lucky-Star-Zahlen 1 : 986 19,91€
3 Richtige + 1 Lucky-Star-Zahlen 1 : 707 14,62€
3 Richtige 1 zu 314 12,20€
1 Richtige + 2 Lucky-Star-Zahlen 1 : 188 10,66€
2 Richtige + 1 Lucky-Star-Zahlen 1 : 50 8,04€
2 Richtige 1 : 22 4,13€

Bitcoin-Lotterie – der Krypto-Hype mit eigener Lotterie!

Bitcoin-Lotterie

Bei der Bitcoin-Lotterie handelt es sich um eine spezielle Lotterie, die wie der Name schon verrät, Gewinne in der Kryptowährung Bitcoin gewährt. Der Vorteil bei dieser Lotterie ist also, dass man durch einen eventuellen Kursanstieg der Währung noch einen zusätzlichen Gewinn verbuchen kann. Immerhin hat die Kryptowährung seit ihren Anfangstagen im Jahr 2009 einen rasanten Kursanstieg von mehreren Tausend Prozentpunkten hingelegt. Die Lotterie kann aktuell nur beim Anbieter Lottoland gespielt werden, der diese Form der Lotterie weltweit erstmalig anbietet. Die Bitcoin-Lotterie findet von Montag bis Samstag immer um 21:30 Uhr statt.

Was sind Bitcoins?

Bei einem Bitcoin handelt es sich um eine virtuelle Währung auf der Basis der Blockchain-Technologie. Mit Blockchain wird eine fortlaufend erweiterbare Kette an Datensätzen bezeichnet, die mithilfe von kryptografischen Prozessen miteinander verbunden werden.

Wie funktioniert die Bitcoin-Lotterie?

Die Lotterie sieht eine Vorgehensweise wie bei einer normalen Zahlenlotterie vor. So muss man sechs aus 49 Zahlen auswählen. Weitere Zusatzzahlen werden bei der Lotterie nicht gespielt. Hierdurch ergibt sich eine wesentlich höhere Gewinnwahrscheinlichkeit, die bei etwa 1 : 14 Millionen für den Jackpot liegt. Zum Vergleich, die Wahrscheinlichkeit auf den Gewinn beim Jackpot der konventionellen Lotterie 6aus49 liegt bei rund 1 : 140 Millionen – also etwa zehnmal so hoch!

5 Gewinnklassen bei der Bitcoin-Lotterie

Die Bitcoin-Lotterie sieht fünf Gewinnklassen vor. Gewinnen kann man bereits mit zwei richtigen Zahlen. Allerdings werden die Gewinne in dieser Klasse und den zwei folgenden stets in Euros ausgezahlt, da es sich um niedrige Beträge handelt. Erst ab der zweithöchsten Gewinnklasse, wenn man fünf Richtige hat, kommt es zur Auszahlung von einem 1 Bitcoin. Dieser hat aktuell einen Wert von rund 8.700€ (Stand: März 2018). In der höchsten Gewinnklasse beträgt der Mindestjackpot 1.000 Bitcoins, die wiederum momentan einem Wert von ca. 8,7 Millionen Euro entsprechen. Der Jackpot steigt für den Fall, dass die Gewinnzahlen nicht getippt wurden, kontinuierlich an. Alle Gewinnklassen im Überblick, inklusive der Gewinnwahrscheinlichkeiten, bietet die folgende Tabelle:

Gewinnklasse Quotent Gewinn EUR (unterliegt Kursschwankungen)
6 Richtige 1 zu 13.983.816 Über 1000 BTC* Über 15 Mio. €**
5 Richtige 1 : 55.492 1 BTC Über 15.000€**
4 Richtige 1 : 1.033 50€ 50€
3 Richtige 1 : 56,7 5€ 5€
2 Richtige 1 : 7,6 1,50€ 1,50€

*Jackpot steigt je nach Ziehung an. **Gegenwert in Euro unterliegt Kursschwankungen.

Was kostet die Teilnahme an der Bitcoin-Lotterie?

Ein Tippfeld für die Bitcoin-Lotterie sieht einen Preis von 3,50€ vor. Übrigens kann man sich den Gewinn des Jackpots auch alternativ in Euro auszahlen. Der Gegenwert wird anhand des Kurses der Kryptowährung am Ziehungstag um 21:30 Uhr gebildet. Hierfür wird auf die Seite www.coinbase.com/charts zurückgegriffen.

Darauf gilt es noch zu achten

Die Bitcoin-Lotterie bei Lottoland beinhaltet noch einige wichtige Bedingungen. So muss man wissen, dass die Zahlen der Lotterie auf den Gewinnzahlen der spanischen Lotterie Bonoloto basieren. Zudem müssen die Gewinne in der Gewinnklasse 1 mit eventuellen Jackpotgewinnern der spanischen Lotterie geteilt werden. Wenn es also beispielsweise je einen Jackpot-Gewinner in der Bitcoin-Lotterie und in der Bonoloto-Lotterie gibt, kommt es zu einem Gewinn von 500 Bitcoins bei Auszahlung des Mindestjackpots. Diese Regelung gilt aber nur für die oberste Gewinnklasse. In allen anderen Gewinnklassen müssen die Gewinne nicht geteilt werden.


PowerBall – die Mega-Lotterie aus den USA

PowerBall

Powerball ist eine Lotterie aus den USA. An der Lotterie beteiligen sich die Lotteriegesellschaften fast aller Bundesstaaten der USA und der Mindestjackpot einer Ziehung beläuft sich auf 40 Millionen US-Dollar. Erstmals wurde die Lotterie im Jahr 1992 veranstaltet. Die Gewinnwahrscheinlichkeit für den Jackpot liegt bei rund 1 : 292 Millionen. Da es keine Begrenzung für den Jackpot gibt, wartet PowerBall regelmäßig mit sehr hohen Jackpotsummen auf, die auch schon bei Beträgen von deutlich mehr als einer Milliarde US-Dollar lagen!

So wird Powerball gespielt

Bei Powerball muss man fünf aus 69 Zahlen ziehen. Darüber hinaus wird noch eine Zusatzzahl, der “Powerball” getippt. Hierbei wählt man wiederum eine aus 26 Zahlen aus.

Wann finden die Ziehungen statt?

Die Ziehungen beim Powerball finden immer am Donnerstag und Sonntag um 05:00 Uhr am Morgen (MEZ) statt. Die Kosten pro Tippfeld liegen bei einem Betrag von 3,50€.

Gewinnklassen beim Powerball

Die Lotterie Powerball umfasst insgesamt neun Gewinnklassen. Um in der niedrigsten Gewinnklasse einen Gewinn zu erzielen, muss man lediglich den Powerball richtig getippt haben. Die Wahrscheinlichkeit dafür liegt bei 1 : 38. Für den Gewinn des Jackpots müssen wiederum der Powerball und die fünf angekreuzten Lottozahlen mit den gezogenen Zahlen übereinstimmen. In der folgenden Tabelle haben wir alle Gewinnklassen beim Powerball einmal aufgelistet.

Gewinnklasse Gewinnwahrscheinlichkeit Durchschnittl. Einzelgewinn
I (5 Richtige & Powerball) 1 : 292.201.338 Jackpot
II (5 Richtige) 1 : 11.688.054 1 Mio. US$
III (4 Richtige & Powerball) 1 : 913.129 10.000 US$
IV (4 Richtige) 1 : 36.525 100 US$
V (3 Richtige & Powerball) 1 : 14.494 100 US$
VI (3 Richtige) 1 : 580 7 US$
VII (2 Richtige & Powerball) 1 : 701 7 US$
VIII (1 Richtige & Powerball) 1 : 92 4 US$
IX (nur den Powerball) 1 : 38 4 US$

Mit der Extra-Funktion Powerplay noch mehr gewinnen

Mit der zusätzlichen Funktion Powerplay können die Gewinne bei der Lotterie noch gesteigert werden. Die Funktion lässt sich beim Anbieter Lottoland nutzen. Sie bewirkt, dass in den Gewinnklassen zwei bis neun erhöhte Quoten ausgezahlt werden. Hierbei besteht die Möglichkeit, dass die eigentlichen Gewinne mit einem Faktor von bis zu zehn multipliziert werden. Zu beachten ist, dass die maximale zehnfache Erhöhung der Gewinne nur gewährt wird, wenn der Jackpot unter 150 Millionen US-Dollar lag und die Multiplikation gilt auch nur für die Gewinnklassen drei bis neun. Die zusätzlichen Kosten für PowerPlay belaufen sich auf einen Betrag von 1 Euro.

Zwei Auszahlungsmöglichkeiten für Powerball Jackpot

Wer den Jackpot beim Powerball geknackt hat, kann sich den Gewinn in zwei Formen auszahlen lassen. Eine Option ist die Ratenzahlung. In diesem Fall wird die gesamte Jackpotsumme über 30 Jahre lang ausgezahlt. Pro Jahr erhält der Glückspilz eine Rate und am Ende der Laufzeit der Auszahlung hat man die gesamte Jackpotsumme erhalten. Eine andere Möglichkeit ist die Einmalauszahlung. Dabei wird der Gewinn auf einen Schlag ausgezahlt. Allerdings ist zu beachten, dass ein Abschlag von 40 Prozent auf die Jackpotsumme vor der Auszahlung erhoben wird!


MegaMillions

MegaMillions

MegaMillions ist eine Lotterie, an der sich mehr als 40 Bundesstaaten der USA beteiligen. Sie wird zweimal pro Woche veranstaltet und der Mindestjackpot liegt seit dem Oktober 2017 nun bei einer stattlichen Summe von 40 Millionen US-Dollar. Die Ziehungen finden jeweils dienstags und samstags um 23:00 Uhr in Atlanta (US-Bundesstaat Georgia) statt. Dies entspricht 05:00 Uhr unserer mitteleuropäischer Zeit. In der Vergangenheit ist der Jackpot der Lotterie schon auf schwindelerregende Höhen von mehr als einer halben Milliarde US-Dollar geklettert!

Wie funktioniert MegaMillions?

Bei der Lotterie MegaMillions werden zunächst fünf Zahlen ausgewählt. Hierbei greift man auf Zahlen zwischen 1 und 70 zurück. Danach wird noch eine Zahl für den Megaball ausgesucht. Dabei lässt es sich zwischen Zahlen von 1 bis 25 entscheiden. Für den Gewinn des Jackpots müssen alle sechs ausgewählten Zahlen gezogen werden.

Gewinnklassen bei MegaMillions

Bei MegaMillions können schon mit einer richtigen Zahl Gewinne verbucht werden. Hierfür muss nur der Megaball korrekt vorausgesagt werden. Insgesamt gibt es neun Gewinnklassen und die Gewinnwahrscheinlichkeit für die neunte Gewinnklasse liegt bei 1:37. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Jackpot abgeräumt wird, beträgt wiederum 1 zu rund 303 Millionen. Dies ist wesentlich höher, verglichen mit der deutschen Lotterie 6aus49, die eine Gewinnwahrscheinlichkeit für den Jackpot von 1 zu etwa 140 Millionen aufweist. Alle Gewinnwahrscheinlichkeiten und Gewinnklassen lassen sich in der folgenden Tabelle ersehen:

Gewinnklasse Gewinnwahrscheinlichkeit Gewinnsumme
1 (5 Richtige + Megaball) 1 : 258.890.850 Jackpot
2 (5 Richtige) 1 : 18.492.204 1.000.000$
3 (4 Richtige + Megaball) 1 : 739.688 5.000$
4 (4 Richtige) 1 : 52.835 500$
5 (3 Richtige + Megaball) 1 : 10.720 50$
6 (3 Richtige) 1 : 766 5$
7 (2 Richtige + Megaball) 1 : 473 5$
8 (1 Richtige + Megaball) 1 : 56 2$
9 (Megaball) 1 : 21 1$

Was kostet eine Tippabgabe?

Bei Lottoland kostet ein Tippfeld 3,50€. Ein Schein besteht aus sechs Tippfeldern und möglich ist auch die Abgabe eines Systemscheins. Dabei können unterschiedliche Vollsysteme je nach Anzahl der ausgewählten Zahlen gespielt werden. Natürlich erhöhen sich aber die Kosten, je mehr Zahlen für ein Vollsystem gemeinsam gespielt werden. Wenn man beispielsweise sechs Zahlen spielt, erhöhen sich die Kosten um das sechsfache und liegen dann bei 21€. Die Gewinnchancen sind an beiden Ziehungen wiederum identisch und unterscheiden sich nicht.

Gewinne mit Megaplier erhöhen

Eine Möglichkeit, um die Gewinne bei MegaMillions zu steigern, stellt die Funktion Megaplier dar. Dabei handelt es sich um eine Zusatzoption, die dazu führt, dass die Gewinne in den Gewinnklassen zwei bis neun multipliziert werden. Der Faktor kann bei zwei, drei, vier oder fünf liegen und wird ebenfalls wie die Gewinnzahlen durch eine Ziehung jeweils ermittelt. Die zusätzlichen Kosten für Megaplier liegen bei Lottoland bei einem Euro pro Ziehung.

Wie wird der Jackpot ausgezahlt?

Der Jackpot bei MegaMillions wird entweder in Raten über einen Zeitraum von 30 Jahren oder auf einen Schlag ausgezahlt. Zu beachten ist, dass die Einmalauszahlung geringer ausfällt, verglichen mit der Ratenzahlung. Zudem müssen steuerliche Abzüge einkalkuliert werden.


WorldMillions

WorldMillions

Die Lotterie WorldMillions ist noch sehr jung, da sie erst seit dem Jahr 2017 existiert. Sie wurde vom Anbieter Lottoland ins Leben gerufen – siehe auch die Bitcoin-Lotterie. Allerdings kann sie auch beim Anbieter Lottohelden gespielt werden. An der Lotterie beteiligen sich Spieler aus zahlreichen Ländern auf der Welt. Jede Woche gibt es zwei Ziehungen, die immer am Donnerstag und am Sonntag stattfinden. Das besondere an der Lotterie ist, dass der Jackpot am Donnerstag stets bei mindestens 50 Millionen Euro liegt und an den Sonntagen immer wenigstens 100 Millionen Euro beträgt. Ob der Jackpot in der vorherigen Woche geknackt wurde, macht bei WorldMillions somit keinen Unterschied für die nächste Ziehung!

So funktioniert WorldMillions

Bei WorldMillions handelt es sich um eine klassische Nummernlotterie wie beispielsweise die GlücksSpirale in Deutschland oder die weltberühmte Weihnachtslotterie in Spanien. Der Lottospieler sucht sich eine achtstellige Losnummer frei aus und für den Gewinn des Jackpots müssen alle ausgewählten Zahlen mit den gezogenen Zahlen übereinstimmen. Wählbar sind Zahlen zwischen 0 und 9. Zudem können bereits mit einer korrekten Endziffer der Losnummer Gewinne eingestrichen werden. Die Gewinnchance für den Jackpot liegt bei 1 zu 100 Millionen. Ein Wert, der deutlich besser ausfällt als bei der Lotterie 6aus49, die eine Gewinnwahrscheinlichkeit für den Jackpot von 1 zu 140 aufweist. Alle Gewinnwahrscheinlichkeiten und die festen Gewinnquoten für die acht Gewinnklassen bei WorldMillions zeigt die folgende Tabelle auf:

Gewinnklasse Gewinnwahrscheinlichkeit Gewinnsumme
1 (8-stellige Gewinnzahl) 1 : 100.000.000 100.000.000€
2 (7 richtige Endziffern) 1 : 10.000.000 1.000.000€
3 (6 richtige Endziffern) 1 : 1.000.000 100.000€
4 (5 richtige Endziffern) 1 : 100.000 10.000€
5 (4 richtige Endziffern) 1 : 10.000 1.000€
6 (3 richtige Endziffern) 1 : 1.000 100€
7 (2 richtige Endziffern) 1 : 100 15€
8 (1 richtige Endziffer) 1 : 10 10€

Höhe des Jackpots und des Einsatzes selbst bestimmen

WorldMillions weist die weitere Besonderheit auf, dass auch die Höhe des Jackpots eigenständig festgelegt werden kann. So gibt es neben des Kaufs eines normalen Los für 10€ auch die Möglichkeit, dass Lose zu geringeren Kosten erworben werden können. Hierbei lässt sich beispielsweise ein Los für 5€ kaufen, wodurch sich dann die Höhe des Jackpots halbiert. Das Prinzip ähnelt der Zahlenlotterie Keno, die ebenso die Möglichkeit eines variablen Einsatzes gewährt. Der Mindesteinsatz für WorldMillions beträgt 1 Euro am Sonntag und am Donnerstag kann bereits ein Los für nur 50 Cent bei Lottoland gekauft werden. Annahmeschluss für die Abgabe eines Los ist jeweils um 18:00 Uhr an den beiden Ziehungstagen Donnerstag und Sonntag.

Jackpot bei WorldMillions muss nicht geteilt werden

Attraktiv an der Lotterie WorldMillions ist darüber hinaus, dass ein eventueller Jackpot nicht mit anderen Lottospielern geteilt werden muss. Eine Regelung, die ja bei anderen Lotterien wie 6aus49 vorzufinden ist. Der Grund für den alleinigen Gewinn bei der Lotterie ist, dass jede Losnummer nur einmal vergeben wird.

Wie läuft die Ziehung ab?

WorldMillions sieht keine eigenständige Ziehung der Gewinnzahlen vor. Stattdessen basieren die Zahlen auf den Lotterien Keno in Deutschland und ToiToiToi aus Österreich. Hierbei werden jeweils die letzten vier Zahlen der Keno-Zusatzlotterie Plus5 und von ToiToiToi für die Ermittlung der Gewinnzahlen für WorldMillions herangezogen. Die acht-stellige Gewinnzahl beginnt mit den vier Zahlen aus der Lotterie Plus5 und endet mit den vier Gewinnzahlen von ToiToiToi. Für den Lottospieler hat die beschriebene Vorgehensweise den Vorteil, dass die Gewinnzahlen absolut manipulationssicher sind. Denn die Veranstalter der beiden genannten Lotterien sind unabhängig voneinander und stehen ebenso in keiner Beziehung zu Lottoland, das wiederum als Veranstalter von WorldMillions agiert.

Gewinne bequem auszahlen lassen

Wer Gewinne bei WorldMillions erzielt hat, kann sich diese sehr einfach und schnell auszahlen lassen. Bei Lottoland bekommt der Kunde zunächst eine Gewinnbenachrichtigung per Email und danach wird der Gewinnbetrag auf das jeweilige Spielerkonto beim Online Lottoanbieter ausgezahlt. Von dort kann es ganz einfach auf das persönliche Girokonto überwiesen werden.

zurück zum Seitenbeginn

Online Casino Empfehlung
100% Bonus bis 300€ im Omni Slots Casino
Casino: Omni Slots
Bonus: 100% bis 300€
Bedingungen: 35x Bonus
Freispiele: 70 mit Code
Bonuscode: MOC70
Software: Bally Wulff, NetEnt, Microgaming, Amatic u.a.
Online Casino Angebot
Karamba Casino Bonus